LineageOS mit einem HTC One M8 (Teil 2)

Ein ganz neues LineageOS auf dem HTC One M8 ist installiert. Das Smartphone liegt vor mir. Es geht nun um die erste Einrichtung des Systems und um die Installation von weiteren Apps und zum Teil um deren Einstellungen.

LineageOS erste Einstellungen

Zuerst werden die Spracheinstellungen gesetzt. Bei diesem Gerät wird Deutsch eingestellt. Danach kommt die Zeitzone. Die Verbindung mit dem WLAN richte ich noch nicht ein. Zu Mühsam wäre mir das Abtippen des langen Passworts, also Überspringen. Noch habe ich auch keine SIM Karte für das Gerät, deswegen ebenso Überspringen.

Für die Standortdienste erlaube ich die Verwendung nach der Erlaubnis für einzelne Apps und schränke die Aktualisierungsrate wegen des Akkuverbrauchs ein wenig ein.

LineageOS
LineageOS Details

Bei den LineageOS-Funktionen werden die Diagnoseinformationen an die Entwickler weitergegeben und der Datenschutz aktiviert. Datenschutz heißt, dass Apps erst nach expliziter Genehmigung auf die persönlichen Daten im Telefon zugreifen dürfen. Schließlich wird noch eine PIN für den Gerätezugriff hinterlegt und LineageOS gestartet.

Im Blog zuvor hatten wir als Ausgangssituation ein Android 6.0 mit Sicherheitspatch vom 01. Dezember 2015. Jetzt ist es Android 7.1.2 mit Stand der Sicherheitsupdates vom 05. Mai 2017.

LineageOS weitere Einstellungen

Nun mache ich die weiteren grundlegenden Einstellungen im OS. Im Display schalte ich die adaptive Helligkeit ein. Aufwecken beim Einstecken und Aktivieren des Bildschirms mit doppeltem Tippen werden deaktiviert. Für Benachrichtigungen können Einstellungen gesetzt werden. Vertrauliche Nachrichten werden auf dem Bildschirmschoner ausgeblendet, Benachrichtigungslicht und Akku-LED sind Stromfresser, welche auch ich ebenso ausschalte. Bei die Toneinstellungen mache ich im Moment nichts.

Ich lasse die Installation von Apps aus unbekannter Herkunft vorläufig zu und verschlüssele das Smartphone. Die Statusleiste erlaubt schnelles Öffnen auf der rechten Seite, die Uhr ist links positioniert. Der Akkustand wird innerhalb des Kreissymbols ausgegeben und die Helligkeitssteuerung in der Statusleiste ermöglicht.

Schließlich aktiviere ich nochmals die Entwickleroptionen wie im vorgien Blog beschrieben. Also in den Einstellung → Über das Telefon → acht Mal auf die Build-Nummer tippen. Einstellungen setze ich oben mit dem erweiterten Neustartmenü für Warmstart und Neustart ins Recovery. Den Rootzugriff erlaube ich für Apps und vorläufig auch für ADB, welches ich auch gleich zulasse. Ganz unten in den Entwickleroptionen bei den Apps setze ich Aktionen nicht speichern und App beenden mit Zurück-Taste.

F-Droid installieren und einstellen

F-Droid ist ein installierbarer Katalog von FOSS-Anwendungen (Free and Open Source Software) für die Android-Plattform. Der Client macht es einfach, Anwendungen und Updates auf Ihrem Gerät zu suchen, zu installieren und zu verfolgen.“ steht auf der Hauptseite von F-Droid. Die F-Droid App apk von dieser Seite und die apk für den Barcode Scanner kopiere ich mit dem Dateimanager auf das M8. ADB wurde ja gerade ermöglicht. Dann installiere ich F-Droid und den Barcode Scanner durch tippen auf die akp-Dateien im Dateibrowser des Smartphones.

Bisher ist das M8 noch nicht mit dem Internet verbunden. Mit Hilfe des Barcode Scanners und einem Zugangs-Barcode für WLAN sind auch lange WLAN Passworte nicht so unangenehm einzugeben. Als nächstes öffne ich F-Droid. Die Paketliste wird gelesen und die App kann aktualisiert werden. Die ganz neue Oberfläche ab F-Droid Version 103 ist großartig, besonders wenn sie richtig eingestellt ist.

F-Droid auf LineageOS
F-Droid neue Version – Zuletzt

Dazu gehe ich in die Einstellungen der F-Droid App und stelle tägliche, automatische Aktualisierung nur über WLAN ein. Dann lade ich die zip-Datei für die Priviledged Extension auf das Smartphone und setze dieses über die Aus-Taste → Neu starten → Recovery in den Recovery Modus. Die vorher angelegte PIN ist

F-Droid auf LineageOS
F-Droid neue Version – Kategorien

das Passwort für die Verschlüsselung. Die zip-Datei wird so wie im vorherigen Blog beschrieben, mit Hilfe von TWRP installiert und LineageOS neu gestartet. Zurück in den F-Droid Einstellungen aktiviere ich den Expertenmodus und die Privilegierte Erweiterung. Nun wird in den LineageOS Einstellungen → Sicherheit die Installation von Apps unbekannter Herkunft wieder deaktiviert. Auch kann der Rootzugriff für ADB in den Entwickleroptionen wieder entfernt werden. Ergebnis: F-Droid ist als Systemanwendung bereit für die Installation von Apps.

F-Droid Apps

AdAway
F-Droid auf LineageOS
AdAway

Zuerst wird in der Kategorie Sicherheit AdAway installiert. Der Ad Blocker benötigt Rootzugriff. In den Einstellung verstecke ich den Neustartdialog, aktiviere IPv6, Lasse täglich, automatische und nur über WLAN die Updates der Hostdateien einfließen und aktiviere den Webserver auch bei jedem Gerätestart. Dann werden die Hostdateien heruntergeladen und der Werbeblocker aktiviert. Die Frage, warum diese App bei Sicherheit gelistet ist, beantworte ich hier nicht. In diesem Bereich weiter erwähnenswert wären der Google Authenticator, KeePassDroid und GnuPG.

AnySoftKeyboard
F-Droid auf LineageOS
AnySoftKeyboard

Es spricht einiges dafür, ein freies Keyboard zu verwenden. Im Bereich schreiben findet man neben dem Hacker‘s Keyboard auch AnySoftKeyboard, welches ich samt Deutschem Sprachpaket installiere. In den LineageOS Einstellungen –> Sprachen & Eingabe → Bildschirmtastaur → Tastaturen verwalten kann man AnySoftKeyboard für das M8 einstellen und durch Neutstart (Warmstart ist ausreichend) aktivieren. In der Anwendungsübersicht wählt man nun AnySoftKeyboard und mach noch die feineren Einstellungen.

Document Viewer & KDE Connect

In der Kategorie Lesen findet sich der Document Viewer wieder, welcher später pdf-Dateien anzeigen soll. Es gibt dazu noch weitere Schriftarten im Font Pack. In der Kategorie System gibt es für KDE Nutzer die App KDE Connect, mein bevorzugtes Tool für den Dateitransfer und tägliches Arbeiten auf KDE Rechnern.

Sky Map, K-9 Mail & New Pipe
F-Droid auf LineageOS
New Pipe

Weiter wähle ich noch Sky Map aus. Manche Google Play Store Apps sind Freie Software und dann bei F-Droid zu finden. K-9 Mail sichert später den Zugriff auf E-Mails. Mit New Pipe lassen sich You Tube Videos browsen.

BusyBox
F-Droid auf LineageOS
BusyBox

Viele Anwendungen verwenden die BusyBox, welche sich ebenso in F-Droid installieren lässt. Dies mache ich hier gleich vorsorglich. In den Einstellungen setze ich noch den Knopf für alle existierenden BusyBox Anwendungen ersetzen und gehe dann auf den Install Knopf.

Google Play Store mit OpenGapps

F-Droid auf LineageOS
OpenGapps Downloader

Schließlich soll das Telefon auch mit Google Apps laufen. Deswegen möchte ich eine Play Store installieren. Dazu wähle ich in F-Droid die OpenGapps Downloader. Dies hat später bei der Aktualisierung der OpenGapps entscheidende Vorteile. Die Updates lassen sich automatisch herunterladen und zudem halbautomatisch aus der App in TWRP installieren. In den Einstellungen wähle ich die ARM Architektur, Android 7.1 und die Variante Mini aus. Das Telefon soll nämlich auch Google Maps und YouTube können. Dann wähle ich die heute aktuelle Datei für den Download und starte den Neustart ins Recovery. In TWRP installiere ich dann die OpenGapps zip-Datei. Dann gibt es von Google auf dem M8: den Rechner, die Uhr, Faceunlock, Gmail, GoogleNow, Hangouts, Hotword („OK Google“), Maps, Photos, YouTube und noch mehr. Das Einrichten des Google Accounts selbst beschreibe ich hier allerdings nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.