Custom ROM für Mobiltelefone

Es gibt viele gute Gründe, ein Mobiltelefon mit anderer Software (Custom ROM) zu bespielen. Hier eine einfacher, theoretischer Überblick zur Vorgehensweise.

Warnung

Die hier aufgeführten Aktionen führen zum Verlust der Herstellergarantie. Ich bin nicht verantwortlich für defekte Geräte, tote SD-Karten oder den Verlust des Arbeitsplatzes, weil die Wecker-App nicht mehr funktioniert. Bitte forschen Sie selbst ein wenig nach, bevor Sie ihr Geräte mit der hier beschriebenen Software bespielt werden. Es ist Ihre Entscheidung!

Aufbau

Der Aufbau eines Android Systems ist einem Linux / Unix System sehr ähnlich. Kein Wunder, der Android Kernel ist ein Derivat des Linux Kernels. Der Unterschied liegt darin, dass Speicher und Prozessoren von Mobiltelefonen meist viel kleiner und weniger Leistungsfähig sind als bei Desktops, Notebooks oder Servern. Der Umfang der Software für Smartphones ist kleiner als z.B. beim Desktop und speziell auf die Telefonie ausgerichtet.

Prinzipiell besteht ein Android-System aus mehreren Schichten:

  • Der Bootloader ist vergleichbar mit einem BIOS im Desktop Computer. Dort werden grundsätzliche Funktionen wie Speicherzugriffe oder Telefonie Verbindungen bereitgestellt.
  • Optional gibt es eine Recovery Partition, welche neben der Sicherung des Gerätes auch die Einspielung von System, Google Apps, Root Zugriff und weiterem garantieren kann.
  • Das System selbst, die ROM, ist zunächst seitens des Herstellers vorhanden. Dies enthält seitens der Hersteller auch den
  • App Store. Sehr verbreitet ist hier der Google Play Store. Es gibt jedoch auch weitere. Besonders möchte ich hier F-Droid nennen.

Flashen

Das Flashen (Neu bespielen des Speichers) selbst will gut vorbereitet sein und passiert bei allen Geräten mit ähnlichen/gleichen Vorgehensweisen.

  • Datensicherung (Backup) des bestehenden Geräts
  • Entsperren des Bootloaders
  • Aufspielen der Recovery-Partition
  • Aufspielen des neuen Systems (Custom ROM)
  • evtl. Aufspielen von OpenGApps
  • Einrichten und Einstellen des Systems (evtl. mit Hilfe des Backups)

Resultat

Als Ergebnis haben gibt es normaler Weise ein schnelles System ohne zusätzliche Apps des Herstellers oder Anbieters. Es kann zudem viele Einstellungen ermöglichen, die vorher Originalsystem nicht vorhanden waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.